Kunst im Garten

Rund um das Baudenkmal Doppelheuerhaus, das 1985 restauriert wurde, präsentiert sich hier kein abgeschlossenes Werk Natur, sondern eine grüne Oase im ständigen Wandel der Zeit. Die vielfältigen Möglichkeiten der Natur und der Ideenreichtum der Planerin harmonisieren in diesem Garten zu einem ausgewogenen Miteinander.

Es sind einerseits die angelegten Wege und Formen, andererseits die darin enthaltenen ungezügelten Launen der Natur, die zum Verweilen und Betrachten einladen.

An diesem Ort wird das Natürliche liebevoll gepflegt und nicht dressiert, so zeigen sich z.B. Moose und Wurzeln in einer Symbiose mit den unterschiedlichen Pflasterungen.

Der alte Baumbestand mit einer ca.500 Jahre alten Eiche lässt die Frage aufkommen, wer zuerst da war, Mensch oder Garten.

Garten 1

Garten 2

Garten 3

Garten 4

Garten 5

Garten 6

Garten 7

Garten 8

Garten 9

Garten 10

Garten 11

Garten 12

Garten 13


Impressum

Haftungshinweis:

Sämtliche Texte und Inhalte auf der Website wurden sorgfältig geprüft. Dessen ungeachtet kann keine Garantie für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Angaben übernommen werden. Wir verweisen ebenfalls deutlich darauf,
daß für den Inhalt verlinkter Seiten ausschließlich deren Betreiber verantwortlich sind!


© A.Schulte. All rights reserved.
Powered by www.webdesign-gassner.de.